TABU – KAPITEL 18

Krise als Chance.

Theorie.

Schön, dass es die Krise gibt.

In Deutschland ist das Thema „Tod“ in vielen Bereichen ein wortwörtlich „totgeschwiegenes“ Thema.
Während in anderen Kulturen (z.B. in Mexico) der Tod einmal im Jahr am „Dia de Muertos“ gefeiert wird, sind viele Menschen in unserer Kultur eher überfordert und möchten diesem Thema so gut wie möglich aus dem Weg gehen. 

Obwohl der Tod zu den natürlichsten Dingen der Welt gehört, schaffen wir es häufig nicht, gelassen und wertschätzend darüber zu sprechen.
Der Aspekt der Endlichkeit erschafft eine Komponente des Lebens, die unglaublich wichtig ist und in unserer Gesellschaft verloren geht.

Du lebst nur einmal und wirst sterben. 

Sich mit der eigenen Endlichkeit auseinanderzusetzen schafft „Klarheit“.
Häufig müssen wir erst noch einmal durch Unfälle, Krisen, Krankheiten oder Todesfälle an dieses Thema erinnert werden, um neue Prioritäten zu setzen und für unser eigenes Wohlbefinden einzustehen.

Der Mensch ist sterblich: Also was würdest du tun, wenn du mutig wärst?