INTUITIV – KAPITEL 13

Natürlich esse ich.

Theorie.

Achtsamkeit & Natürlichkeit

Schule deine Körperwahrnehmung und versuche Ablenkungen beim Essen, so weit wie möglich zu reduzieren.
Es ist sehr verlockend, die Zeit des Essens vor dem Bildschirm zu verbringen, doch sind wir hierdurch abgelenkt und rutschen automatisch in den Autopiloten. So wie jedes andere Lebewesen und jedes Kind auf dieser Welt, dürfen auch wir erwachsenen Menschen mehr auf unser Körpergefühl vertrauen und ein achtsames und natürliches Verhalten üben. Kinder haben den Erwachsenen an dieser Stelle oft einiges voraus, da sie (noch nicht so verkorkst sind) intuitiv ihren persönlichen Bedürfnissen folgen.

Die Wahrnehmung der eigenen körperlichen und emotionalen Bedürfnisse, sowie das Aushalten von Ruhe und Monotonie, lassen sich durch die Durchführung bestimmter Übungen erlernen. Je schwerer es dir fällt Achtsamkeits-  & Entspannungsübungen durchzuhalten, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass es ein für dich sehr relevantes und wichtiges Thema ist. Hiermit kannst du in deiner Entwicklung sehr viel bezwecken. Beispiele für Achtsamkeitsübungen sind Autogenes Training, Meditation, Progressive Muskelentspannung, Traumreisen, Genusstrainings uvm. – suche dir raus, womit du dich wohl fühlst und was zu dir passt. 

… vielleicht einfach mal ein Buch lesen oder Gitarre spielen.